Übersicht zum Tierrecht

Vorankündigung

Hier entsteht eine Informationswebsite zum Tierrecht: Geplanter Inhalt

Einleitung zum Tierrecht

Tiere sind wie Menschen empfindungs- und leidensfähige Geschöpfe. Ihr Schutz (auch „Tierschutz“) ist in der Schweiz nicht nur Privat-, sondern auch Staatssache.

Der Tierschutz ist in der Schweiz im Wesentlichen normiert in:

  • Bundesverfassung
  • Tierschutzgesetz (TSchG; SR 455)
  • Tierschutzverordnung (TSchV; SR 455.1)

Die Tierschutzgesetzgebung regelt in Ihren Grundzügen was folgt:

  • Umgang mit Tieren
    • Tierhaltung
    • Tierzucht und genetische Veränderungen
    • Tierhandel
    • Tiertransport
    • Eingriffe an Tieren
    • Tierversuche
    • Tierschlachtung
  • Forschung
  • Verwaltungsmassnahmen
  • Strafbestimmungen

Der Tierschutz wird durch etliche Richtlinien, Informationsschriften und Amtsverordnungen des zuständigen Bundesamtes für Veterinärwesen (BVET) konkretisiert.

Der Vollzug der Tierschutzgesetzgebung obliegt den einzelnen Kantonen.

Durch das Schweizerische Tierschutzrecht werden nur Wirbeltiere (Säugetiere, Fische, Vögel, Reptilien und Amphibien) geschützt. Wirbellose Tiere unterstehen nicht dem Tierschutzrecht.

Ziel der Tierschutzgesetzgebung ist die Verhaltensnormierung des Menschen gegenüber dem Tier und die Sicherstellung des Wohlbefindens.

Im Tierrecht werden Tiere aufgrund ihrer Domestikation unterschieden in:

  • Haustiere
    • Haustiere allgemein
      • Abschliessende Aufzählung gemäss Tierschutzverordnung (TschV)
        • Pferde
        • Rinder
        • Schweine
        • Schafe
        • Ziegen
        • Yaks
        • Lamas
        • Hauskaninchen
        • Haushunde
        • Hauskatzen
        • Haustauben
        • Hausgeflügel
    • Heimtiere
      • Tiere, die aus Interesse am Tier oder als Gefährten im Haushalt gehalten werden (also Haus- oder sogar Wildtiere)
        • Tierhaltung aus rein emotionalen Gründen
          • Haus- oder Wildtiere
  • Wildtiere
    • Wildtiere in freier Wildbahn
      • Tiere, die nicht vom Menschen domestiziert sind, in ihren Verhaltensweisen und in ihrer Fortpflanzung weitgehend unbeeinflusst sind
        • Alle Wirbeltiere, die keine Haustiere sind
          • Säugetiere
          • Reptilien
          • Amphibien
          • Fische
          • Vogel
        • Kopffüssler
        • Panzerkrebse
    • Wildtiere in Gefangenschaft
      • Wildtiere, die in Zoos, Tier- und Wildpärken sowie in privaten Haushalten gehalten werden

Die Tier-Zuordnungsprinzipien sind:

  • Einteilung eines Haus- oder Wildtieres als Heimtier
    • Tierhaltung ohne wirtschaftlichen Absichten
    • Tierhaltung aufgrund emotionaler Gesichtspunkte
      • Freude und Interesse am Tier
      • Tier als Gefährte für alleinstehende Menschen (Förderung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens des Tierhalters)
      • Tier als Schutztiere (Wachhund, Blindenhund, Lawinenhund usw.)
      • Pädagogische oder therapeutische Wirkung des Tiers (zB bei behinderten Kindern)
  • Einteilung eines Tieres als Heim-, Nutz- und Versuchstier
    • Tierverwendung als Unterscheidungsfaktor
    • Tierhaltung von Nutztieren nicht aus emotionalen, sondern
      • aus wirtschaftlichen Motiven
        • Arbeitshilfe
        • Lebensmittelproduktion
          • Milch
          • Fleisch
          • Eier
        • Jagdhelfer (zB Jagdhund)
        • Reittiere
        • Zuchttiere
        • Schutztiere
        • Kleiderproduktion (Wolle, Leder usw.)
      • zur experimentellen Forschung (Versuchstiere)

Geplanter Inhalt / Vorschau

Die Redaktion arbeitet momentan am umfangreichen Inhalt dieser Website. Es erwarten Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Begriff
  • Grundlagen
  • Abgrenzungen
  • Rechtsnatur
  • Ziele
  • Motive
  • Funktion
  • Vorteile / Nachteile
  • Verbreitung
  • Rechtsstellung des Tiers
  • Tier-Arten
  • Elemente
  • Voraussetzungen
  • Tier-Lebensphasen
  • Tier-Anschaffungsgedanken
  • Tier-Kosten
  • Tier-Handel
  • Tier-Kauf / Tier-Verkauf
  • Tier-Schenkung
  • Vertrag
  • Tier-Haltung
  • Tierhalter
    • Tierhalter-Rechte
    • Tierhalter-Pflichten
    • Tier-Erziehung
    • Tierhalter-Prüfung
    • Tier-Aufsicht
    • Tierhalter-Versicherung
    • Tierhalter-Haftung
    • Tierhalter-Probleme
  • Tiernahrung
  • Tierbewegung
  • Tiertransport
  • Ableben des Tiers
  • Tierwürde
  • Tierschutz
    • Tierschutz und Heimtierhaltung
    • Tierschutz und Landwirtschaft
    • Tierschutz und Fischfang
    • Tierschutz und Jagd
    • Tierschutz und Zucht
    • Tierschutzdelikte
    • Tierschutzdurchsetzung
  • Tiere in Not
    • Veterinärwesen
    • Polizei
    • Kantonstierarzt
    • Tierspital
  • Tier in EFH / Eigentumswohnung
  • Tier im Miethaus
  • Tier und Nachbarschaft
  • Tier am Arbeitsplatz
  • Tier im Tierheim
  • Tier im Strassenverkehr
  • Tier auf Reisen
  • Tier und Unfall
  • Tier in der Ehescheidung
  • Tier im Erbrecht
  • Tier und Schenkung
  • Tier im Konkurs
  • Tier und Versicherung
  • Tier im Zivilprozess
  • Tier im Verwaltungsverfahren
  • Tier im Strafverfahren
  • Tier im internationalen Privatrecht
  • Tier-Einfuhr / Tier-Ausfuhr
  • Tier und Steuern
  • Tierarzt
  • Tier-Therapie
  • Tierschutz-Verbände
  • Fazit

Drucken / Weiterempfehlen: